Icon_Health_INtem_Grau_Logo_200

„Ich starte noch mal durch:
Ich bin jetzt Dentalberaterin.

Und mein Chef ist total begeistert!“

Jetzt startenJetzt starten

Fortbildung zur Dentalberaterin

Tragen Sie als Dentalberaterin wesentlich zum Erfolg der Praxis bei.

Wie viel Information ist nötig, wie viel ist optimal? Kein Patient kann Ihre fachliche Kompetenz als Zahnarzt auch nur annähernd beurteilen. Solange der Patient nichts oder sehr wenig aus eigener Tasche zahlte, akzeptierte er in der Regel mit seiner Wahl des Zahnarztes auch dessen Entscheidungen. Ein sehr prominenter, gut ausgebildeter Zahnarzt brachte diese Art der Patientenberatung auf den Punkt:

„Ich sagte meinen Patienten, was das Beste für sie ist und dann gings los! Eine großartige Beratung war hier unnötig!“

Diese Art der Beratung wird auch heute noch akzeptiert, wenn Sie bereits Vertrauen aufgebaut haben und Ihr Patient immer wieder erfahren hat, dass Ihre Ratschläge – zum Beispiel in Bezug auf Schmerzfreiheit oder guten Sitz – zutreffen. Sicher gibt es auch heute noch Patienten, die ohne Nachfrage annehmen, was Sie als Experte entscheiden. Nur, dieser Anteil an sogenannten „gläubigen“ Patienten wird immer kleiner. Dass sie sich Ihrem Rat fügen, bedeutet jedoch noch lange nicht, dass diese Patienten auch zufrieden sind und sich nicht für das nächste Mal vornehmen, verschiedene Angebote bei konkurrierenden Kollegen einzuholen.

FÖRDERND &
BERATEND

„Professionelle“

„Patientenorientierung“

dental

Der Ausweg aus dem Dilemma:

Ein gezielter Vertrauensaufbau, maßgeschneiderte und patientengerechte Überzeugungsarbeit – und das Patient für Patient! Und hier liegt Ihre Chance: Die ausgebildete Dentalberaterin kennt Angst, Sorgen und vor allem die Fragen, die sich mit einem Zahnarztbesuch verbinden. Sie ist darauf geschult, den speziellen Bedürfnissen der Patienten kompetent zu begegnen. Doch eine Dentalberaterin kommuniziert nicht nur professionell und einfühlsam mit den Patienten, sie entlastet vor allem ihren Chef.

Zufriedene Patienten sind das Ziel
Patienten sind zufrieden, wenn Sie das Gefühl haben, dass man sich viel Zeit für sie genommen hat und dass Sie rundum bestens informiert wurden. Solche Patienten sind behandlungsbereiter, entscheiden sich oft für eine Versorgung auf höherem Niveau und fragen sogar weitere Leistungen nach. Eine Dentalberaterin trägt wesentlich zur Erreichung Ihrer Ziele bei! Worauf warten Sie noch? Machen Sie eine Ihre Assistentinnen zur Dentalberaterin!

Das schreibt die Presse

Wartezimmer-Aufenthalt angenehm
gestalten & verkürzen

Die Patienten ächzen im Wartezimmer und kommen ins Schwitzen –
die Sonne heizt den Raum auf eine unerträgliche Art undWeise auf.
Jetzt wäre ein Glas Wasser angenehm. Oder: Zehn Patienten im Wartezimmer – das bedeutet lange Wartezeiten – jetzt wäre ein schönes Magazin angenehm.

Lesen Sie mehr

In die Vorstellungswelt des Patienten eintauchen

Immer mehr Zahnärzte gehen dazu über, ihre Mitarbeiterinnen
zu Dentalberaterinnen weiterbilden zu lassen.
Der Grund: Eine Dentalberaterin entlastet den Zahnarzt und bindet
die Patienten an die Praxis, weil sie es aufgrund der Weiterbildung noch
besser versteht, sich in die Vorstellungswelt der Patienten einzufühlen.

Lesen Sie mehr