Start > Die Dentalberaterin NEU

Fortbildung zur Dentalberaterin

„Ich starte noch mal durch: Ich bin jetzt Dentalberaterin.
Und mein Chef ist total begeistert!“

Mehr ErfahrenMehr Erfahren

Ausgezeichnet

Mit dem Weiterbildungsinnovationspreis.

Mehr Umsatz

Bis zu 30 % Steigerung im Quartal

Praxiserprobt

400 Dentalberaterinnen

Tragen Sie als Dentalberaterin wesentlich zum Erfolg der Praxis bei.

Wie viel Information ist nötig, wie viel ist optimal? Kein Patient kann Ihre fachliche Kompetenz als Zahnarzt auch nur annähernd beurteilen. Solange der Patient nichts oder sehr wenig aus eigener Tasche zahlte, akzeptierte er in der Regel mit seiner Wahl des Zahnarztes auch dessen Entscheidungen. Ein sehr prominenter, gut ausgebildeter Zahnarzt brachte diese Art der Patientenberatung auf den Punkt:

„Ich sagte meinen Patienten, was das Beste für sie ist und dann gings los! Eine großartige Beratung war hier unnötig!“

Diese Art der Beratung wird auch heute noch akzeptiert, wenn Sie bereits Vertrauen aufgebaut haben und Ihr Patient immer wieder erfahren hat, dass Ihre Ratschläge – zum Beispiel in Bezug auf Schmerzfreiheit oder guten Sitz – zutreffen. Sicher gibt es auch heute noch Patienten, die ohne Nachfrage annehmen, was Sie als Experte entscheiden. Nur, dieser Anteil an sogenannten „gläubigen“ Patienten wird immer kleiner. Dass sie sich Ihrem Rat fügen, bedeutet jedoch noch lange nicht, dass diese Patienten auch zufrieden sind und sich nicht für das nächste Mal vornehmen, verschiedene Angebote bei konkurrierenden Kollegen einzuholen.

dental

Der Ausweg aus dem Dilemma:

Ein gezielter Vertrauensaufbau, maßgeschneiderte und patientengerechte Überzeugungsarbeit – und das Patient für Patient! Und hier liegt Ihre Chance: Die ausgebildete Dentalberaterin kennt Angst, Sorgen und vor allem die Fragen, die sich mit einem Zahnarztbesuch verbinden. Sie ist darauf geschult, den speziellen Bedürfnissen der Patienten kompetent zu begegnen. Doch eine Dentalberaterin kommuniziert nicht nur professionell und einfühlsam mit den Patienten, sie entlastet vor allem ihren Chef.

Zufriedene Patienten sind das Ziel
Patienten sind zufrieden, wenn Sie das Gefühl haben, dass man sich viel Zeit für sie genommen hat und dass Sie rundum bestens informiert wurden. Solche Patienten sind behandlungsbereiter, entscheiden sich oft für eine Versorgung auf höherem Niveau und fragen sogar weitere Leistungen nach. Eine Dentalberaterin trägt wesentlich zur Erreichung Ihrer Ziele bei! Worauf warten Sie noch? Machen Sie eine Ihre Assistentinnen zur Dentalberaterin!

Warum INtem?

Mit INtem® bekommen Sie passgenaue Konzepte zur nachhaltigen Verhaltensänderung mit Erfolgskontrolle.

INtem-Trainings und Beratungsleitungen wurden bereits mehr als 20 Mal ausgezeichnet

Ihre Investition ist abgesichert durch einen hohen Qualitätsstandard und ISO-Zertifizierung.

Profitieren Sie von nachhaltiger Umsetzung durch das erprobte und zertifizierte INtem-IntervallSystem mit Erfolgskontrolle.

Durch die Kooperation mit der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) besteht die Möglichkeit eines Kontaktstudiengangs mit ECTS.

Durch die Mitgliedschaft in der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement (AFNB) sind unsere Konzepte auf dem aktuellsten Stand der Forschung.

Kundenwunschbox

    Weitere Infos zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie hier: Datenschutzbestimmungen
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Meine Position, die ich immer angestrebt habe ist gefestigt.
Meine Beratungsgespräche haben sich sehr gefestigt und ich habe zu 90% Erfolg. Ich denke mehr in der Patientenwelt und gehe auf die Wünsche der Patienten ein.

Anette Entreß

Ich persönlich nehme ganz viel mit, von diesem Training.
Es hat mir unheimlich viel gebracht, da ich mich bei schweren Gesprächen sicherer fühle und da ich weiß, dass ich es gut rüberbringen kann. Was mich ganz arg aufgebaut hat, waren die zustimmenden Worte von Trainern und Helferinnen.

Bianca Wenk

Es macht mehr Spaß, weil man in kleinen Schritten, in jedem Intervall Erfolge erzielt hat. Wichtig ist auch, wie ich mit Zuständen umgehe – mich in einen Zustand, aber auch andere in einen guten Zustand versetzen kann.

Birgit Lahrmann

Ich bin eine erfolgreiche Dentalberaterin geworden und werde in Zukunft noch mehr zur Praxis beitragen. Meine Stärken sind, dass ich jetzt noch besser unsere Patienten beraten kann und ich spreche unsere Patienten ganz bewusst mit ihrem „Lieblingswort“ an, gehe auf sie ein und kommuniziere mit ihnen.

Agnes Heim

Ich habe keine Angst mehr vor Einwänden oder lasse mich von solchen nicht mehr verunsichern. Es hat mir riesen Spaß gemacht! Vielen Dank!

K. Tippner